URL: www.caritas-mainz.de/aktuell/presse/richtfest-villa-rochus
Stand: 14.12.2017

Pressemitteilung

Richtfest „Villa Rochus“

Richtfest „Villa Rochus“Zimmermann Matthias Graeff auf dem Baugerüst

"Mit Kooperationspartnern und Unterstützern ist es möglich, die Wohnungsnot zu lindern und bezahlbaren Wohnraum zu schaffen", ruft Caritasdirektor Wolfgang Schnörrden 40 Gästen der Richtfestfeier zu. Zehn der Objekte sind bereits verkauft und für die verbleibende Einheit gibt es einen Interessenten vermeldet Schnörr und verweist dabei auf den besonderen Vorteil der Lage der "Villa Rochus"; denn das Nachbargebäude ist das "Caritas-Haus St. Rochus", das ein Stadtteilzentrum mit seinen an den Bedürfnissen der Bürger ausgerichteten Aktivitäten und dem "Café Malete" vorhält, und der Sozialstation Heilig Geist mit ambulanter Pflege und Tagesstätte und Miet-Wohnungen für ältere Menschen.

Caritas und Bistum Mainz sind gemeinsam unterwegs, betont Wolfgang Schnörr und bittet Domkapitular Hans-Jürgen Eberhardt um den Segen für die "Villa St. Rochus".

Dr. Eckart Lensch dankt im Namen der Stadt Mainz für den neu geschaffenen Wohnraum. Ortsvorsteherin Lossen-Geißler freut sich, dass mitten im alten Mombach ein Zuhause für ältere Mitbürger entstanden ist.

Bauunternehmer Dirk Gemünden würdigte die erfolgreiche Kooperation mit Caritas für die man die nötige Risikobreitschaft aufgebracht habe. Ferner wies er darauf hin, dass sieben der elf Wohnungen "behindertengerecht" erstellt wurden.

Den traditionellen Richtspruch, fester Bestandteil einer solchen Zeremonie, der allen am Werk Beteiligten zum Segen gereichen soll, trug Zimmermann Matthias Graeff vor.

Anschließend nutzten Festgäste und zukünftigen Bewohner die Gelegenheit zu einem Rundgang durch das im Werden begriffene Neue Zuhause.

Audio

Radio Mitschnitt Antenne Mainz