Psychosoziales Zentrum für Flucht und Trauma

Adressat/-innen

PSZ Rheinallee

  • Menschen, die durch Gewalterlebnisse im Heimatland und auf der Flucht traumatisiert sind
  • Menschen, die aufgrund von fluchtbedingten Problemen (Sorge um Angehörige, Ängste, Depressionen, Konflikte) psychisch leiden

Angebote

  • Psychosoziale Beratung
  • Therapie (einschließlich Traumatherapie)
  • Unterstützung beim Zugang zur Regelversorgung

Durch geschulte Sprachmittler/-innen und den Einsatz nonverbaler therapeutischer Methoden werden Sprachbarrieren abgebaut.

Kooperation und Vernetzung

  • Fachdienste für Migration
  • Mitarbeiter/-innen in Sammelunterkünften
  • Ambulante und stationäre Einrichtungen des Gesundheitssystems
  • niedergelassene Ärztinnen und Ärzte
  • Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe
  • Zuständige Behörden

Einzugsbereich
Mainz, Worms, Landkreise Mainz-Bingen, Alzey-Worms, Bad Kreuznach und Teile des Rhein-Hunsrück-Kreises.

Förderer: Integrationsministerium Land Rheinland-Pfalz, Bundesministerium, Deutsche Fernsehlotterie, Amnesty International, Kreis Mainz-Bingen.

Förderung Psychosoziales Zentrum für Flucht und Trauma 

Förderung PSZ

Links

Projekt

Wunden Heilen